75 Pages: <<< 67 68 69 <70> 71 72 >>>
Statistics
0 User online
0 Guests online
5350 User registered
691 Teams registered
User online:

240 online today
221 online yesterday
857205 online in total
spenden
Next/Last Matches ()
Clanbuttons
Teamspeak 3
TS3 awfl.eu:9987
Partners
iNm-logo
awfl-banner
01.04.2009 19:39 K@rlchentop
Minister: Killerspiele auf einer Stufe mit Kinderpornos

Für den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann sind Nutzer von Ego-Shootern mit Kinderschändern oder Drogensüchtigen vergleichbar. Er fordert daher die Ächtung von gewaltbeherrschten Spielen.

"Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft und gehören geächtet. In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie, deren Verbot zurecht niemand in Frage stellt" heißt es in einer Stellungnahme anlässlich der in München stattfindenden Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2009.


"Ich fordere die Computerspielbranche auf, den schönen Worten endlich Taten folgen zu lassen und auf Herstellung und Vertrieb von Killerspielen in Deutschland freiwillig zu verzichten", sagte Herrmann. Die Produkte würden bislang zu den intensiv beworbenen Hauptumsatzträgern der Branche gehören.

Nach Ansicht des Ministers handelt es sich um "Tötungstrainingssoftware", wie sie auch von der US-Army zur Vorbereitung von Soldaten auf Kampfeinsätze verwendet wird. Mit solchen Produkten dürfe "in Deutschland keine Geschäfte mehr gemacht werden", so Herrmann weiter.

Für Herrmann ist es wissenschaftlich "klar erwiesen", dass der andauernde Konsum derartiger Spiele, die Gewaltbereitschaft fördert und die Fähigkeit, Mitleid zu empfinden, verkümmern lässt. "Damit sind derartige Spiele eine der Ursachen für die erschreckende Jugendgewalt und auch für Amokläufe", erklärte er.

Mit großer Sorge sehe er auch die Suchtgefahr, die von derartigen Spielen ausgeht. "Immer mehr Kinder und Jugendliche versinken täglich stundenlang in dieser virtuellen Gewaltwelt. Für Schule und Ausbildung haben sie keine Zeit mehr und drohen, so für unsere Gesellschaft verloren zu gehen. Leider habe viele Eltern überhaupt keine Vorstellungen davon, welchen dauerhaften Schaden ihre Kinder hier nehmen."

Quelle: winfuture.de
9 Commentstop
fb Share this!
01.04.2009 13:59 K@rlchentop
Die lila Plakette: Mehr Sicherheit für Frauen


pic


Das EU-Gleichstellungsgesetz zwingt alle Kommunen in Deutschland, bis zum Jahr 2011 die Hälfte aller Parkplätze für Frauen zu reservieren. Deshalb wird in allen bundesdeutschen Städten mit über 25.000 Einwohnern zum 1. August 2009 eine Lila Plakette für Autofahrerinnen eingeführt. Diese Plakette hat im Wesentlichen zwei Ziele:

1. Zum einen soll der männliche Missbrauch von Frauenparkplätzen eingedämmt werden. Nach einer aktuellen Statistik der Vereinigten Versicherungen benutzen 34 Prozent der männlichen Autofahrer die für Frauen vorgesehenen Parkplätze.

2. Spezielle Bereiche in den Innenstädten können somit ab 22 Uhr von den Kommunen ausschließlich für Frauen zugänglich gemacht werden. Ziel ist es, besonders gefährdete Stadtbereiche besser kontrollieren zu können und damit die Kriminalitätsrate zu reduzieren bzw. die Sicherheit für Frauen zu verbessern.

In den betroffenen Städten können die Aufkleber von Autofahrerinnen ab sofort in allen Bürgerbüros gegen Vorlage des Personalausweises abgeholt werden und natürlich HIER direkt online bestellt werden.

Zur Einführung hat die Gesellschaft "Lila-Plakette GmbH" eine Imagekampagne gestartet, die neben einem begleitenden Maskottchen vor allem auch Werbemaßnahmen und eine Vielzahl von Aktionen zur Bekanntmachung beinhaltet:
So wird am Starttag die neue Plakette an Frauen kostenfrei abgegeben. Ab dem 2. April ist eine Schutzgebühr von 25 Euro fällig.
Zudem darf die Gesellschaft "Lila-Plakette GmbH" zu Beginn des Anmeldezeitraums auch eine Anzahl von 100.000 Plaketten an männliche Bewerber verlosen.
Zur Verlosung geht es HIER!

Quelle:http://lila-plakette.de

8 Commentstop
fb Share this!
29.03.2009 09:05 K@rlchentop
Massenschulung von Suizidbombern


pic


Nicht nur in Deutschland treibt die Hexenjagd gegen Ego-Shooter seltsame Blüten. Auch im Land der Elche und Selbstbaumöbel droht Ungemach.

So forderte die in der Bundesrepublik Deutschland als "Politsekte" eingestufte LaRouche Bewegung EAP die Organisatoren der weltgrößten Netzwerkveranstaltung Dreamhack dazu auf, die Disziplin Counter-Strike und weitere Gewaltspiele aus dem Programm zu nehmen.



Es dürfe nicht erlaubt werden, dass eine Veranstaltung, die vergleichbar mit einer Massenschulung von Suizidbombern ist, auch noch von der Region Göteborg gefördert wird. Von den Verantwortlichen der Dreamhack wurde diese Aufforderung rundweg abgelehnt. Die Spiele werden gespielt so lange sie nicht gesetzlich verboten sind. Die Dreamhack wird vom 12. bis zum 14. April stattfinden.

Quelle: netcrash.se/readmore.de


Also..so langsam wirds lächerlich...

11 Commentstop
fb Share this!
24.03.2009 11:50 K@rlchentop
Diese Woche keine Intel Friday Night Games - Stuttgart verbietet E-Sport Event

pic





Jede Woche tourt die Electronic Sports League durch die größten deutschen Städte und lockt mit der Veranstaltungs-Serie "Intel Friday Night Games" jedes Mal bis zu 1.500 Besucher auf die Offline-Events der derzeit größten E-Sport Liga. Doch nun hat der Veranstalter, Turtle Entertainment, einen Dämpfer verpasst bekommen.

Eigentlich sollte diesen Freitag die Liederhalle in Stuttgart als Veranstaltungsort für zahlreiche Zuschauer und Spieler zu den Offline-Begegnungen in den Spielen "Warcraft III" und "Counter-Strike" einladen. Wie immer war geplant, dieses Event durch unterhaltsame Moderationen und interessante Sponsoren-Präsentationen zu umrahmen, während auf einer großen Leinwand die Spiel-Begegnungen ausgestrahlt werden.

Nun jedoch wird daraus wohl nichts, denn die Stadt Stuttgart hat kurzerhand die Veranstaltung abgesagt. Begründung? Auch die gibt es! Erneut ist das "Killerspiel" Counter-Strike in den Medien durch die Gewaltverbrechen am 11. März heftig in die Kritik geraten. Es gilt als eines der Auslöser, die den jugendlichen Täter dazu gebracht haben sollen, 15 Menschen und dann sich selbst zu richten. Und so heißt es seitens der Stadt, dass man eine solche Veranstaltung derzeit nicht tolerieren könne, da sich die Tat in Winnenden und Wendlingen erst vor einigen Tagen ereignete. Beide Orte befinden sich unweit von Stuttgart.

Laut Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) sei man es den Familien, Angehörigen und Freunden der Opfer schuldig, es gar nicht erst zu diesem Event kommen zu lassen. Auch der medienpolitische Sprecher der Grünen im Landtag steht zu dieser Entscheidung. Jürgen Walter hierzu: "Es hat den Veranstaltern wohl an der nötigen Sensibilität gefehlt, sonst wären sie selbst darauf gekommen, wie instinktlos eine solche Veranstaltung eine Woche nach der zentralen Trauerfeier in Winnenden ist." Der Veranstalter Turtle Entertainment hat diesbezüglich noch keine Erklärung veröffentlicht. Wir werden euch aber auf dem Laufenden halten.

Quelle: projectlan.de
10 Commentstop
fb Share this!
20.03.2009 11:22 K@rlchentop
Beta für HL1-Engine Server

pic



Serveradmins die diese Beta testen wollen, müssen ihr hlds-Updatetool mit dem Zusatz "-beta hlds0319" starten. Laut Alfred Reynolds wird die Betaphase nicht sehr lange dauern, weshalb er um eine möglichst schnelle Teilnahme bittet.



Server Änderungen:



*
gefixt: Spieler wurden wegen einem ungültigen Steam_Ticket vom Server geworfen.
*
hinzugefügt: In der Console erscheint jetzt eine Meldung wenn der Server sich wieder zu Steam verbindet.
*
Gemachter Map Name und andere vom Server gemeldetete Variablen werden länger angezeigt.
*
Eine HLTV-Verbindung wird bei der Spielerzählung angezeigt.
*
gefixt: Gelegentlicher Absturz unter Linux beim Start von SMP maschinen.


Quelle:4players.de
6 Commentstop
fb Share this!
18.03.2009 00:17 K@rlchentop
Mozilla: Firefox 3.5 kommt frühestens Ende Mai

pic



Bei der Entwicklung der kommenden Firefox-Version 3.5 läuft nicht alles glatt, so dass die Entwickler den Terminplan bereits mehrfach ändern mussten. Jetzt wurde ein ungefährer Zeitraum genannt.

So schrieb der Mozilla-Evangelist Chris Blizzard in seinem Twitter-Blog, dass man noch kein genaues Veröffentlichungsdatum für die finale Version festgelegt hat. Jedoch ist in den kommenden zwei bis drei Monaten damit zu rechnen. Vorher wird es noch eine weitere Betaversion sowie mehrere Release Candidates geben.


Auch der Firefox-Director Mike Beltzner hatte in einer Stellungnahme erklärt, dass derzeit an der vierten Betaversion gearbeitet wird - eine Beta 5 ist nicht geplant. Zudem hält man an dem Versprechen fest, dass man die Software erst dann ausliefern wird, wenn sie auch wirklich fertig ist.

Erst kürzlich hatte man entschieden, der unter dem Codename "Shiretoko" entwickelten Firefox-Ausgabe eine neue Versionsnummer zu geben. Da viele neue Funktionen hinzukommen, will man dies mit einem großen Versionssprung würdigen. Zu den neuen Funktionen gehört die JavaScript-Engine TraceMonkey, ein Private-Browsing-Modus sowie die native Unterstützung von JSON und Audio- / Video-Tags.

Quelle:winfuture.de
2 Commentstop
fb Share this!